Angebote in den eigenen Räumen im interkulturellen Kinder-, Jugend- und Familienzentrum Bus-Stop e.V.

 

6.

Angebotsbeschreibung:  Unterstützung der Willkommensklassen

Ort: Bus-Stop

Zeit: tägl. 9-10 Uhr

Anzahl der Mitarbeiter: nach Bedarf

Zielgruppe: Willkommensklassen

Inhalt: Unterstützung bei der Pausenbetreuung, -regelung: Die Räume von Bus-Stop werden täglich von 9-10 Uhr für die Willkommensklassen frei gehalten. Die Schüler kommen zur Pause. Dieser Regelung liegt zu Grunde, dass der Unterricht je nach dem derzeitigen   Konzentrations- und Leistungsvermögen der Schüler und der Belastung der Lehrerinnen andererseits oft an Grenzen stößt, weil er für die Kinder ungewohnt ist. Die Kinder sind hoch motorisch, so dass es ihnen schwer fällt, am Unterricht Teil zu nehmen. Durch die Inanspruchnahme unserer Räume und der bereit gestellten MAs haben die Kinder die Möglichkeit, in dieser Zeit in vielfältiger Art betreut zu werden. Die Bereitstellung der Räume ist ein flexibles Angebot von Bus-Stop, das die Lehrerinnen nach Bedarf annehmen

Verantwortlich: Jürgen Bischof, Mobil: 0171 7815814

 

7.           

Angebotsbeschreibung:  kreatives Töpfern und Gestalten mit Kindern

Ort: Bus-Stop

Zeit: wöchentlich Mittwoch von 16.30 – 18.30 Uhr

Anzahl der Mitarbeiter: vier bis fünf MA mit Sprachkompetenz, deutsch, englisch, arabisch, kurdisch

Zielgruppe: Kinder von traumatisierten Familien nach Flucht und Vertreibung

Inhalt: Töpfern undkreatives Gestalten für traumatisierte Kinder als Training sich zu äußern

Verantwortlich: Martina Naschitzki, Mobil: 0171 7818981

 

8.

Angebotsbeschreibung:  Programm, “Faustlos“, Anti-Gewalt Training

Ort: Bus-Stop

Zeit: Freitag von 14.00 – 16.00 Uhr

Anzahl der Mitarbeiter: zwei MA

Zielgruppe: Schüler der Mercator-Schule mit Hortplatz, Schüler der Willkommensklasse

Inhalt: Vermittlung von sozialen Kompetenzen für den Grundschulalltag

Verantwortlich: Martina Naschitzki, Mobil: 0171 7818981

 

9.           

Angebotsbeschreibung:  “Laib und Seele“ Ausgabestelle

Ort: Bus-Stop

Zeit: Dienstag von 8.00 – 17.00 Uhr

Anzahl der Mitarbeiter: 30 MA

Zielgruppe: Bedürftige, Familien, Rentner und Menschen nach Flucht und Vertreibung aus dem Sozialraum

Inhalt: Ausgabe von Lebensmitteln

Verantwortlich: Norbert Scheunchen, Mobil: 0151 21714586

 

10.         

Angebotsbeschreibung:  interkulturelle Frauentreffen

Ort: Bus-Stop

Zeit: Freitag alle sechs Wochen von 14.00 – 19.00 Uhr

Anzahl der Mitarbeiter: zwischen fünf und sieben MA

Zielgruppe: Frauen mit verschiedenen Migrationshintergründen, besonders Flüchtlingsfrauen

Inhalt: Integrationsangebote, interkultureller Austausch der Frauen, gemeinsames Kochen, Gemeinschaft erleben mit Essen und Tanz, Infobörse

Verantwortlich: Martina Naschitzki, Mobil 0171 7818981

 

11.         

Angebotsbeschreibung:  offene Jugendarbeit mit Flüchtlingen aus dem Kiez/Gruppenunterkunft Ostpreußendamm 108

Ort: Bus-Stop

Zeit: donnerstags und freitags von 16.00 – 19.00 Uhr

Anzahl der Mitarbeiter: drei MA

Zielgruppeafghanische jugendliche Flüchtlinge aus dem Kiez und aus dem Containerdorf

Inhalt: integrative Sport- und Freizeitangebote

Verantwortlich: Fabian Klukas (Erzieher-Praktikant), Mobil: 0176 63365707 & Jürgen Bischof, Mobil 0171 7815814

 

12.         

Angebotsbeschreibung:  Deutschkurse für afghanische Jugendliche (Farsi)

Ort: Bus-Stop

Zeit: nach Bedarf und Absprache

Anzahl der Mitarbeiter: ein MA (deutsch, arabisch, kurdisch, Farsi)

Zielgruppe: afghanische Jugendliche

Inhalt: Kommunikationstraining mit dem Ziel zur Verbesserung der Verständigung

Verantwortlich: Narin Ala, Tel.: 712 50 75

 

 

13.         

Angebotsbeschreibung: Deutschkurs für arabische Frauen

Ort: Bus-Stop

Zeit: 2x wöchentlich

Anzahl der Mitarbeiter: zwei MA

Zielgruppe: arabische Frauen aus dem Sozialraum

Inhalt: Vermittlung der deutschen Sprache in Wort und Schrift als Unterstützung zur Integration

Verantwortlich: Jürgen Bischof, Mobil 0171 7815814

 

14.         

Angebotsbeschreibung:  Ausbildung von lokalen Integrationslotsen für den Einsatz in der Flüchtlingsarbeit im Sozialraum/Verantwortungsbereich

Ort: Bus-Stop

Zeit: Jeden Mittwoch von 09.00 – 15.00 Uhr Seminararbeit

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag praktischer Einsatz, täglich sechs Stunden

Anzahl der Teilnehmer17

Zielgruppe: Bürger aus dem Sozialraum mit und ohne Migrationshintergrund

Inhalt: integratives soziales Kompetenztraining (ISK)

Verantwortlich: Schirmherr der Polizeipräsident Klaus Kant und Innensenator Frank  Henkel

Verantwortlich für die Durchführung: Jürgen Bischof, Martina Naschitzki, Volker Langner

Dauer der Ausbildung: neun Monate, Abschlusszertifikat

Kooperation: Landespolizei Berlin mit diversen Fachabteilungen mit ihren Dozenten der verschiedenen Ausbildungsbereichen; Jobcenter Berlin Steglitz-Zehlendorf